FANDOM


„Die Ehe bildet m.a.W. eine Synthese der anthropologischen und psychologischen Komponente mit juristischen, ökonomischen und ethischen Faktoren [..], so daß Gefühle und Triebe objektiviert, materielle Bestrebungen wiederum als Dienst an den geliebten oder geachteten Personen empfunden werden können. Die für die bürgerliche Seele so wichtige goldene Mitte zwischen Geld und Ethik, Kalkül und Herz scheint an diesem Kreuzpunkt gefunden zu sein" (Kondylis: Niedergang, S.42)

Damit ist auch die Ehe Ausdruck des bürgerlichen synthetisch-harmonischen Weltbildes.