FANDOM


"Echter Konsens wird da erzielt, wo die Regeln echter Kommunikation angewandt werden, aber zwischen so verstandenem echtem Konsens und wahren Inhalten kann keine logisch zwingende Beziehung hergestellt werden;  bei voller Einhaltung des vorgesehenen kommunikativen Verfahrens kann sich z.B. eine Gemeinschaft von Menschen oder das Menschengeschlecht für den kollektiven Selbstmord entscheiden, es sei denn, mancher konsensueller Inhalt ist von vornherein und auf immer verboten. Aber von wem und auf Grund welcher Kriterien?" (Das Politische und der Mensch)

"Der anfängliche Gegensatz zwischen Kommunikations- und Systemtheorie hinsichtlich der Einschätzung des ethisch-normativen Faktors wird zudem durch ihre gemeinsame Absage an die Bewußtseinsphilosophie abgeschwächt.  Infolge dieser Absage versetzt sich die Kommunikationstheorie in die prekäre Lage, ethisch-normative Rationalitätsideale zu verfechten, die ursprünglich in der Bewußtseinsphilosophie beheimatet waren, während sie gleichzeitig ihren klassischen Begründungszusammenhang nicht gelten lassen will; sie nimmt die aufklärerische Moderne gegen die relativistische Postmodeme in Schutz und gleichzeitig bekennt sie sich zu demselben Paradigmenwechsel, der den Übergang von der ersteren zur letzteren markiert. In seinem Eifer, den Anschluß an die gerade herrschenden Trends nicht zu verpassen, wird Habermas nicht einmal durch die vielsagende Tatsache stutzig, daß der Abschied von der Bewußtseinsphilosophie und der Anthropologie den intellektuellen Ausgangspunkt eben jener Richtungen abgegeben hat, die den ethisch-normativen Idealen der bürgerlichen Aufklärung am entschiedensten den Rücken kehrten." (Das Politische und der Mensch)

"Wenn dieTheorie des kommunikativen Handelns der Bewußtseinsphilosophie und der Anthropologie ausweicht, um die Verbindlichkeit des Ethisch-Normativen mit der Verbindlichkeit sprachlich-kommunikativer Regeln zusammenzuführen und  zu denken, dann versucht sie auf dem Gebiet der Sozialtheorie dasselbe, was der Neopositivismus auf dem Gebiet der Erkenntnistheorie und der Epistemologie vergeblich unternommen hat, nämlich Handlungen aus dem richtigen Sprachgebrauch herzuleiten." (Das Politische und der Mensch)

"Die unreflektierte Anlehnung der Kommunikationstheorie an Denkansätze, von denen sie ansonsten nicht viel wissen will, kommt an diesem Knotenpunkt von neuem zum Vorschein. Denn die programmatische Definition der Gesellschaft von der Kommunikation und nicht mehr vom Handeln her ist ein Werk der Kybernetik, die den Handlungsbegriff dadurch entkräftete, daß sie ihn vom subjektiv gemeinten Sinn loslöste, indem sie Zwecke ledig jeder Intention oder Motivation annahm" (Das Politische und der Mensch)

"Ihr Kommunikationsbegriff war daher notgedrungen allumfassend, d.h. er enthielt gleichermaßen ethisch-normativ lobenswerte und verwerfliche Akte, Akte des Konsenses und des Konflikts. Die Folgen davon für den Zusammenhalt des Systems wurden freilich kaum thematisiert, es wurde also kaum erklärt, was es für das Systemkonzept als solches bedeutet, wenn z.B. Bürgerkriege für Kommunikationsakte gehalten werden" (Das Politische und der Mensch)

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.