FANDOM


"Schon die Institutionalisierung der Möglichkeit des gewaltsamen Todes in allen bisherigen Gesellschaften (durch Sitte und Brauch oder durch Organisationnsformen) stellt unter Beweis, dass die soziale Allgegenwart (der Möglichkeit) des Todes sehr wohl mit der Verdrängung der Angst vor dem (natürlichen) Tod im Leben des Einzelnen einhergehen kann. Das Man empfindet offenbar deutlicher als seine Kritiker, was sozialontologisch Gewicht hat, und dementsprechend macht es zur zentralen eigenen „Sorge“ nicht die Angst vor dem (natürlichen) Tod, sondern die Interaktion mit anderen Angehörigen der Gesellschaft. Es gibt ja keine Indizien dafür, daß ein Mensch aus seiner dominierenden Angst vor dem Tod einen stabilen und ausschließlichen Maßstab zur Regelung seiner Beziehungen zu den Mitmenschen machen könnte. Aber wir haben viele Belege für die Gestaltung der Beziehung zum Tod auf Grund der bestehenden oder erwünschten Beziehung zu den Mitmenschen. " (Kondylis, Panajotis: Das Politische und der Mensch)

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.